Die erste Heuschnupfenwelle ist vorbei, und nun?

Dieses Jahr war der Winter sehr kalt und sehr lange.
Als dann die ersten wärmeren Temperaturen die Vegetation vorantrieben brachen alle Pflanzen fast auf einmal aus, was dazu führte, dass dieses Jahr der Heuschnupfen sehr stark ausgeprägt war.

Die nächste Welle sind dann die Allergien auf Gräser …

Wollen Sie denn mal Ihren Heuschnupfen in den Griff bekommen?

Dann fangen Sie jetzt schon damit an!

Wie ich bei der Methode Bioresonanz geschrieben habe, empfehle ich folgendes:

– Zuerst versteckte Lebensmittelallergien auf decken und behandeln

– Dann in der pollenfreien oder -armen Zeit die Pollenausleiten

 

Hierzu erstellen wir gemeinsam einen Behandlungsplan. Rechnen Sie mit 2-4 Terminen á 30 min pro Allergen. Oft kann man auch mehrere Lebensmittelallergene zusammen fassen und die Dauer damit verkürzen.

Für die Zeit, die Sie ein Allergen meiden müssen, bekommen Sie von mir Informationen wie Sie diese Allergen ersetzen können, sodass Sie nicht allzu sehr auf Ihre normale Ernährung verzichten müssen.

Rufen Sie an, beginnen Sie heute schon, damit Sie nächstes Jahr nicht wieder leiden müssen!