Irlen-Syndrom – schon mal gehört?

Da ich häufiger Veröffentlichungen aus USA lese oder höre, begegnete mir das Irlen-Syndrom schon vor einiger Zeit. Nachdem ich wieder länger am Computer gesessen und gearbeitet habe, bemerkte ich wiederholt Kopfschmerzen und ein Brennen der Augen. Das erinnerte mich an den Test, den ich bereits gemacht hatte. Es wurde mir empfohlen einen Irlen-Therapeuten aufzusuchen.

Das habe ich allerdings nicht sofort gemacht. Jetzt suchte ich danach und fand diese deutsche Seite.
Auf dieser Seite kann man sich einen Therapeuten in der Nähe suchen. Sie gibt auch einige Informationen zu diesen Syndrom.

Wer den Test (leider in englischer Sprache) machen will, findet ihn hier.

Die Behandlung besteht darin, dass man heraus findet welcher Farbfilter die entsprechende Frequenz heraus filtert, die das Auge strapaziert. Dann baut ein farbiges Brillenglas den Stress ab und man kann entspannter sehen.